StartseiteAktuellesGottesdiensteGemeindekalenderHeilig KreuzSt. Karl Borromäus
ErwachsenenbildungNewsletterKinderfasching 2019DatenschutzImpressum

Liebe Gemeinde!

Begegnungen von Mensch zu Mensch sind ein wesentlicher Bestandteil unseres Lebens. Täglich begegnen uns Menschen auf dem Weg zur Arbeit, zum Einkauf, zur Schule, etc. Häufig gehen wir aber auch aneinander vorbei, ohne uns zu begegnen. Wir würdigen die anderen kaum eines Blickes, geschweige denn eines noch so flüchtigen Grußes. Dort, wo es zu einer wirklichen Begegnung kommt, und sich diese mehr oder weniger regelmäßig wiederholt, kann langsam eine Beziehung wachsen. Ich denke dabei an die Episode des kleinen Prinzen, der vom Fuchs gesagt bekommt, was wichtig ist, um eine Beziehung, in diesem Fall eine freundschaftliche Beziehung, zu beginnen.

Die Evangelien erzählen von den vielfältigen Begegnungen, die Männer und Frauen mit Jesus hatten. Manche dieser Begegnungen waren nur einmalig, andere waren eine Provokation für das religiöse und gesellschaftliche Establishment, und aus anderen Begegnungen entwickelten sich mit der Zeit Beziehungen, die in der Nachfolge mündeten. Ich denke an die Fischer am See Genezareth, die Jesus mehrfach begegnet sind, ihn häufig gehört haben müssen, und schließlich ihre Netze am Ufer zurückließen, um IHM zu folgen. Ich denke an Maria Magdalena und andere Frauen, deren Leben sich grundlegend wandelte, die sich Jesus anschlossen und mit allen anderen umherzogen. Für sie alle waren die Ereignisse in Jerusalem, die mit Jesu Verurteilung und Hinrichtung ihren Höhepunkt fanden, von einschneidender Bedeutung. Ihre Erwartungen und Hoffnungen waren zutiefst enttäuscht worden. Simon, genannt der Fels, war so erschüttert,  dass von ihm berichtet wird, er habe jede Beziehung mit Jesus geleugnet.

Es war also damals nicht einfach, und es ist heute nicht einfacher geworden, eine Beziehung zu diesem Jesus, dessen Leben, Tod und Auferstehung wir an Ostern feiern, zu beginnen und zu entwickeln. Bemerkenswert ist, dass die Evangelisten nicht nur über das leere Grab, sondern auch von sehr unterschiedlichen Begegnungen mit dem berichten, der eben in dieses Grab gelegt worden war. Alle Schilderungen stimmen darin überein, dass die Initiative von Jesus aus ging. Er kam zu den Jüngern, die sich hinter verschlossenen Türen

 

verbarrikadiert hatten, er trat zu Maria Magdalena hinzu, die meinte, den Gärtner zu sehen, er gesellte sich zu den beiden auf dem Heimweg nach Emmaus, er stand am Ufer des Sees und lud die Fischer zu Brot und gebratenem Fisch ein, er stellte zuletzt Paulus die Frage: „Warum verfolgst du mich?“ Diese Begegnungen waren offenbar notwendig, um die bereits gewachsene Beziehung nicht nur fortzusetzen, sondern auf eine neue Ebene zu bringen, die in den kommenden Anfechtungen bestehen konnte.

Ergreift der Auferstandene auch heute die Initiative, um uns zu begegnen? Sucht er die Begegnung mit jedem von uns?

Ein Unterschied zu damals ist, dass die Begegnung nicht unmittelbar geschieht. Welche Schritte unternimmt er, um über die Begegnung eine Beziehung entstehen zu lassen? Aufgrund ihrer ersten Begegnungen mit Jesus, mit seiner Botschaft und seinen Taten, hatten die Jünger eine Sehnsucht danach, dass die Geschichte mit ihm weitergehen würde. Spüren wir etwas von dieser Sehnsucht in uns? Möchten auch wir ihm begegnen? In Menschen, im Alltag, in Momenten des Glücks und der Enttäuschung? Nicht zuletzt auch in den Zeichen, das heißt den Sakramenten, die uns seine Gegenwart vermitteln können. Er gesellt sich zu uns. Er lädt sich bei uns ein. Er will für uns der Baum sein, in dessen Schatten wir ausruhen und neue Kraft für den weiteren Weg schöpfen können.

Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien in diesen Tagen viele schöne Begegnungen mit Freunden und Nachbarn, mit der aufwachenden Natur und mit dem auferstandenen Herrn.

 

Im Namen aller MitarbeiterInnen und des „Geistlichen Teams“ im Pfarrverband wünsche ich Ihnen frohe und gesegnete Ostern!

 

P. Klaus Desch

 

Osterbasar in Hl. Kreuz und Oster- und Hobbykünstlermarkt in St. Karl Borromäus finden statt:

Palmsonntagswochenende 13./14. April (am 13.04. (Sa) in Hl. Kreuz 14.00 bis etwa 18.30 Uhr, in St. Karl Borromäus 15.00 bis etwa 18.30 Uhr – mit gemütlichem Kaffeetrinken; am 14.04. (So) in Hl. Kreuz 10.30 bis etwa 12.30 Uhr; in St. Karl Borromäus 10.00 bis 16.30 Uhr) – bitte Plakate im Schaukasten beachten!

Fastenessen mit Suppe, Gebäck, Kaffee, Getränken in Hl. Kreuz (Pfarrheim)

Kirchenfrühschoppen mit Weißwürsten, Wienern und Getränken in St. Karl Borromäus am 14. April im Anschluss an die Palmsonntagsgottesdienste!

Sehr herzlich bitten wir unsere bewährten Kuchenbäckerinnen und -bäcker wieder um ihre freundliche Unterstützung.

 

Öffnungszeiten der Pfarrbüros in den Osterferien:

Karwoche: St. Karl Borromäus: Die und Do  jeweils 09.00 bis 12.00 Uhr.

Heilig Kreuz: Mo und Die jeweils 09.00 bis 12.00 Uhr.

Osterwoche: St. Karl Borromäus: geschlossen

Heilig Kreuz: Die, Do und Fr jeweils 09.00 bis 12.00 Uhr

 

In der Karwoche:

Herzliche Einladung zum Osterkerzen gestalten

Die 16. April von 15:00 bis 17:00 Uhr – Pfarrsaal Heilig Kreuz

Für Kinder ab der 4. Klasse – Unkostenbeitrag: 2,00 €

 

Zeiten zum stillen, (an)betenden Verweilen

sind in unseren Kirchen: Am Gründonnerstag nach dem Abendmahlsgottesdienst in Hl. Kreuz bis etwa 22.00 Uhr und in St. Karl Borromäus bis etwa 23.00 Uhr; am Karfreitag nach der Liturgie in beiden Kirchen bis 17.00 Uhr.

 

Herzliche Einladung zum Kreuzweg für Kinder im Pfarrverband

an alle Schulkinder (besonders an die Erstkommunionkinder in unserem Pfarrverband!) und ihre Familien am Karfreitagvormittag (19.04.). Wir treffen  uns um 10.00 Uhr in der Kirche St. Karl Borromäus und gehen von dort aus miteinander den Kreuzweg … Abschluss ist in Hl. Kreuz.

 

Ostern / Osterwoche:

Herzliche Einladung zu den Agapefeiern in der Osternacht

nach den 21.00-Uhr-Osterfeiern im Pfarrheim St. Karl Borromäus

und im Pfarrheim Heilig Kreuz.

 

Tagesfahrt der Senioren

Erste Tagesfahrt in diesem Jahr führt nach Pörnbach am 25. April!

Anmeldungen bitte bei Elisabeth Fuhrer Tel. 752410.

 

Typisierungsaktion für Stammzellenspender im Pfarrsaal

St. Karl Borromäus am So 28.04. von 12.00 – 16.00 Uhr < sh. Plakate >

 

Kirchencafé im Pfarrsaal Heilig Kreuz

So 28.04. um 10.00 Uhr. – Herzlich willkommen!

 

Buswallfahrt nach Altötting im Pfarrverband

Mo 29.04. - Fahrpreis beträgt 14,00 €.

Bitte melden Sie sich bis Freitag, den 26. April 2019 in den Pfarrbüros an.

< Flyer mit näheren Informationen liegen in den Kirchen aus >